Sonntag, 1. Oktober 2017

Fuck you !

Fickt euch doch alles Mal selbst, dafür dass ich keinen einzigen freund mehr habe der nicht drauf ist

Sonntag, 24. September 2017

4. Magdeburger Kulturnacht

Heute am 24. September 2017 fand in meiner wunderschönen Heimatstadt die 4. Magdeburger Kulturnacht statt. Nach einem besinnlichen "Aufschlag" mit den Magdeburger Jungfrauen, der Theater-Ballett-Schule und sogar einer Rede des Magdeburger Oberbürgermeisters Lutz Trümper vor der schönen Magdalenenkapelle starteten die vielen Shuttlebusse mit etwas Verspätung zu den unterschiedlichen Kulturinseln. In Neustadt, Bukau, Sudenburg und natürlich auch in der Innenstadt gab es insgesamt 35 verschiedene Kulturorte zu entdecken.
Nach der Eröffnungsveranstaltung ging es für mich erstmal ins Kunstmuseum, da dort erstens mein Arbeitsplatz ist und es für mich selbstverständlich war dort hinzugehen und zweitens meine wundervolle FSJlerin Anna-Lena Schiemann selbstgeschriebene Texte passend zu den Werken las. Obwohl mich wahrscheinlich auch ohne diese Punkte mein künstlerisches Interesse ins Kunstmuseum getrieben hätte. Nach zwei wundervollen Fühhrungen, von Frau Dr. Laabs, der Museumsleiterin, und Herr Dr. Förster,dem museumspädagogischen Leiter, machten wir uns gegen 21.30 Uhr mit Freunden auf den Weg zur Kulturinsel Neustadt, da uns dort die Versprechung arabischer Küche lockte. Wir suchten uns die nächste Shuttle Haltestelle raus, fanden kein Schild oder jegliche Kennzeichnung und warteten letztendlich an der normalen Straßenbahnhaltestelle auf die nächste Bahn. Immerhin konnten wir den öffentlichen Nahverkehr kostenlos nutzen. Am Moritzplatz angekommen fiel und sofort ein riesiges Zirkuszelt auf, welches mitten auf der Wiese stand und indem glücklicherweise Cocktails verkauft wurden.Die Entscheidung mir einen tequila Sunrise bestellt zu haben bereute ich nicht. Wir besuchten noch ein paar kleinere Galerien und Konzerte bis wir 23 Uhr verdutzt feststellen mussten, dass es kaum noch etwas gibt was wir tun können. Erneut von den Shuttlebussen im Stich gelassen liefen wir eine halbe Stunde zum Bahnhof um uns dort bei Burger King Pommes und Milchshake zu gönnen, da wir am Moritzplatz nach 22 Uhr nichts mehr bekamen.
Ich bin jetzt jedenfalls in dem Bus nach Hause und behalte diesen Abend, trotz kleinerer Problemchen sicherlich trotzdem als gelungenen Abend in Erinnerung.